Norbert Röttgen

Norbert Röttgen

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

wie stellt ihr Euch Deutschland in 10 Jahren vor? Modern, sicher, mittelständisch und weltoffen? Diese Vorstellung teile ich.

Aber das kommt nicht von alleine. Wenn wir verharren und uns auf alten Erfolgen ausruhen, dann werden andere die Zukunft gewinnen.

Ich möchte mit aller Kraft und vielen Ideen meinen Beitrag dazu leisten, dass es jetzt voran geht. Damit Deutschland und Europa auch in Zukunft erfolgreich bleiben.

Dafür brauchen wir eine starke CDU als gestaltende Kraft in diesem Land. Wir müssen als Partei mit der Zeit gehen und den Willen aufbringen, uns selbst zu erneuern.

Diesen Weg möchte ich mit der CDU gehen. Deshalb kandidiere ich für den Parteivorsitz, und ich lade jeden von Euch ein, mich auf diesem Weg zu begleiten.

signature

Mut

Mutig sein, das heißt, auch mal etwas zu wagen, gerade dann, wenn der Ausgang ungewiss ist. Sich nicht unterkriegen zu lassen, für das zu kämpfen, woran man glaubt. Wieder aufzustehen, wenn man gefallen ist. Neue Ideen zu entwickeln. Jeder Neuanfang erfordert Mut. Aber wenn wir uns trauen, dann haben wir viel zu gewinnen.

Verantwortung

Ein gutes Miteinander ohne Verantwortung und ohne ein Bewusstsein für andere ist nicht möglich. Das fängt im Privaten an, bei den Menschen, die wir lieben, um die wir uns kümmern und die wir versorgen. Aber auch der Staat muss sich um seine Bürger kümmern. Zuhause und im globalen Kontext. Die Welt verändert sich rasant, wird rauer. Deutschland muss lernen, mehr Verantwortung in dieser Welt zu tragen.

Werte

Um Neues zu schaffen, braucht es ein festes Fundament. Das besteht aus unseren Werten und unserer Gemeinschaft. Wir wollen frei sein und solidarisch leben, offen und wehrhaft, mittelständisch und nachhaltig. Ausgangspunkt für all dies ist die Würde des Menschen. Sie ist unantastbar. Diese Werte, Freiheit, Respekt und Toleranz, sind für mich nicht verhandelbar.

Dankbarkeit

Dankbar zu sein, für das, was wir haben, für das, was sich bewährt hat, und Probleme zum Besseren zu verändern, ist ein wichtiger Antrieb für mich. Es gibt vieles, für das ich dankbar bin. Ein Leben in Deutschland gehört dazu, denn es geht uns gut. Zufriedenheit. Träume zu verwirklichen. Sicherheit. Aber für nichts bin ich so dankbar wie für meine Familie, die mich stützt und an meiner Seite steht.

Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages.

Landesvorsitzender der CDU Nordrhein Westphalen und stellvertretender Vorsitzender der CDU Deutschlands.

Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Einzug in den Deutschen Bundestag als direktgewählter Abgeordneter.

Zweite juristische Staatsprüfung

  • 1994 Zulassung zum Rechtsanwalt
  • 2001 Promotion

Eintritt in die CDU.

JETZT ANSEHEN